Die Werke von Markus DAMINI können Sie bei uns erwerben. Rufen Sie in der Galeria Salvatore an und vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin.

Über Markus DAMINI und sein Kunstverständnis

Zum Künstler:

Markus DAMINI, geboren 1955 in Bozen, Kunstschule in Trient,  Faszination für und  Entwicklung von einer besonderen Technik zur Arbeit auf Leder. Seit 1982 eigenes Atelier als freischaffender Künstler. Kulturreisen nach Südamerika und Indien. Später Hinwendung zur Arbeit mit Acryl, Öl und Wachs. Heute lebt und arbeitet Markus Damini in Brixen.

DAMINIs Kunstverständnis zu:

Der Kreis

Daminis schaffen ist geprägt von der Auseinandersetzung mit dem Urzustand des Seins in der Wiege der Polaritäten. Er zeigt den Kreis als Sonne, Kugel oder Pusteblume als Ursymbol der Vollkommenheit und Ewigkeit. Er ist wie eine Welle, die kommt und geht in dieser unendlichen Bewegung des Gleichgewichts. So wie alles Lebendige sich durch die Polaritäten bewegt, Ebbe und Flut, Tag und Nacht, Plus und Minus.

Der Spiegel

Häufig findet sich in den Werken des Künstlers der Spiegel. Er stellt das Element dar, in dem der Denker sich selbst erkennt und immer wieder nur sich selbst. Das bedeutet, dass jedes Urteil eines Denkenden immer nur seine eigene innere Welt beschreibt und somit jede Objektivität als Illusion offenlegt.

Renate Tappeiner über Markus Damini:

…Wenn aber der Anblick des Bildes etwas in Ihnen zum klingen bringt, dann findet eine Resonanz statt, eine Kommunikation auf höherer Ebene sozusagen, nämlich zwischen Ihrer Seele und dem Unbeschreiblichen. Und es ist nicht die Form des Bildes selbst sondern sein inneres Wesen, das die Schwingung in Ihrer Seele erzeugt, flügelleicht, wie Samen im Wind……..
Das sichtbar Bild ist das Symbol, der Ausdruck dessen was das Unsichtbare durch den Künstler mitteilen will, es ist die Sprache die der Künstler benützt, um zur Seele zu sprechen, das Herz zu berühren und eine Wandlung zu bewirken…….
Die Perfektion der Technik ist somit keine Frage der Schule oder der Ausbildung, ja nicht einmal der Übung und des Fleißes, sondern sie ist eine Gabe, die jenen innewohnt die die feinen Schwingungen des Geistes zu empfangen vermögen.
Im Grunde ist die Kunst eine Zwiesprache mit dem Universum. Und der Künstler selbst ein Eingeweihter, denn er überbringt mit seinem Werk eine Botschaft die nur dann verstanden werden kann wenn sie den Betrachter im innersten berührt.

Wenn wir nun die Werke von Markus Damini betrachten, finden wir zuerst eine große Klarheit, Einfachheit und Direktheit mit der seine Bilder zum Betrachter sprechen.
Sie strahlen Ruhe und Harmonie aus und bezeugen die Schönheit und Selbstverständlichkeit mit der auch alle vitalen und kreativen Prozesse in der Natur vonstatten gehen.
Das zeigt uns z.B. dass wir all unseren Stress, unsere Sorgen und Mühen und vor allem unser egobezogenes Tun beiseite lassen können, denn all das was im Leben geschieht, egal ob auf der individuellen oder kollektiven Ebene, vollzieht sich nach den gleichen Gesetzen wie alle Manifestationen im Kosmos: und zwar, mühelos, reibungslos und absolut im Sinne des Ganzen, mit oder ohne unser Zutun, mit oder ohne unserer Zustimmung.
So sehen wir auch hier in den Bildern, jedes Werk in sich ein komplexes Ganzes, gleich dem Mechanismus der Schöpfung, welcher der Einfachheit der natürlichen Abfolge von Werden und Vergehen, von Licht und Schatten, von Sein und Nicht-sein , der Urdynamit des manifesten Lebens also, sichtbare und erkennbare Formen verleiht.

Renate Tappeiner